· 

Begegnung mit Juan Flores, Zigarrenhersteller mit einem außergewöhnlichen Schicksal.

Diesen Freitag, 30. Oktober, besucht das Plaza Colon Hotel in Granada, Swiss Tropical und Enjoy Nicaragua zusammen das Waisenhaus Hogar Alegria. Das Hotel und die Agentur haben sich zusammengetan, um Grundgüter für die Kinder zu sammeln. Dabei konnten sie auf die Unterstützung von Juan Ramon Flores, bekannt als "Juan puro", zählen. Puro ist in Mittelamerika die Bezeichnung für die Zigarre. Wir werfen einen Blick auf die aussergewöhnliche Geschichte von Juan, der als Kind bei seinen Großeltern in Esteli im Norden Nicaraguas aufwuchs und heute nun ein international bekannter Zigarrenhersteller ist.

 Doch nicht alles in seinem Leben war einfach, sogar weit davon entfernt. Juan Ramon Flores begann im Alter von 7 Jahren zu arbeiten. Er verkaufte auf der Straße, waschte die Schuhe anderer oder trug deren Lebensmittel. Im Alter von 11 Jahren betrat er seine erste Tabakplantage, wobei Esteli das privilegierte Gebiet in Nicaragua war. Mit seinem ersten Lohn kaufte er Papier, um ein Notizbuch herzustellen und somit sein Abendstudium zu erleichtern.

Prägende Erfahrungen in der Armee

 

Im Alter von 15 Jahren änderte sich sein Leben völlig. Als Soldat der Armee ging er für sechs Monate nach Kuba. Dort nutzte er die Gelegenheit, mehr über die Zigarrenherstellung zu erfahren. Nach seiner Rückkehr blieb er noch weitere 6 Jahre in der nicaraguanischen Armee. In dieser harten Zeit erlitt er mehrere Schussverletzungen. Eine ausreichende Erfahrung, die ihn davon überzeugt, dass seine Zukunft im Tabak liegt.

 

Zurück in Esteli tritt er einem Tabakunternehmen bei. Er vervielfacht auch die kleinen Jobs nebenan und übt Maurer-, Schreiner-, Näh- und Sicherheitsarbeiten aus und sogar das Mariachi spielen erlernte er! Er begann auf den Feldern und stieg dann durch einen Firmenwechsel auf. Er wurde Präparator, Rouletteur und schließlich Produktionsleiter.

 

1995 verließ er den Norden Nicaraguas und ging zuerst nach Granada, 3 Jahre später dann nach Masaya, wo er auch heute noch lebt. Dort gründete er sein erstes Unternehmen, das 29 Mitarbeiter beschäftigte. Schon bald nachdem er Unternehmensleiter wurde, änderte sich sein Leben im Jahr 2000, als er an einer Tabakmesse in Schweden teilnahm. Als Sieger des Wettbewerbs wurde er Master Blender (Tabakmeister) und unterzeichnete einen Vertrag mit dem internationalen Vertriebshändler Erick Mellgrin. Die Qualität der Arbeit von Juan Ramos wurde endlich anerkannt. Er gewann diesen Preis 2006 sogar erneut.

 

Aus dem kleinen Bauern wurde ein internationaler Verkäufer

 

Juan puro reist darauffolgend jedes Jahr nach Schweden. Während der Aufführung hält er Reden vor 40'000 – 50’000 Zuschauern! Gegenwärtig werden seine Zigarren unter 5 verschiedenen Marken in Schweden, Russland und den Vereinigten Staaten verkauft. Ein echter Erfolg, auch wenn er sich selbst immer noch als Kleinproduzent betrachtet, der jeden Monat zwischen 20 000 und 25 000 Zigarren produziert. Er will nicht mehr produzieren, weil er weiß, dass dies auf Kosten der Qualität gehen würde. Eine echte Erfolgsgeschichte für dieses tolle Produkt aus Esteli.

 

Juan’s Weg war durchaus nicht immer einfach so dachte er, dass alles vorbei sei, als er für einen Moment seinen Geruchssinn verlor. Jedoch steht klar, dass die geleistete Arbeit noch nicht abgeschlossen ist und Juan weiter seine Ziele verfolgt. Dies macht er weiterhin alles von Masaya aus. Und auch wenn er nicht ursprünglich aus der Region stammt, genießt er dank seiner Bescheidenheit und seiner Investitionen in das Leben der Region einen ausgezeichneten Ruf.

Heute, im Bewusstsein des Weges, den er zurückgelegt hat, und der Schwierigkeiten, mit denen sein Land noch immer zu kämpfen hat, versucht er, auf seine Weise zum globalen Wohlergehen beizutragen. Juan hat selbst 13 Kinder und im Allgemeinen ein grosses Herz für Kinder. So bietet er ebenfalls Pinatas an oder bringt Friseure an Orte fernab der Stadt, um auch den Schwächsten zu helfen. Er hat sogar dabei geholfen, in der Gemeinde Comarca el Jocote Elektrizität zu installieren.

Escribir comentario

Comentarios: 0