· 

Bri und Lothar auf der Suche nach neuen Abenteuern ...

Nach zehn Jahren verkaufte Lothar seine Tauchschule auf Fuerteventura / Kanarische Inseln und wir begaben uns auf den Weg nach Costa Rica, um unserem Traum von eigenen ‘Bed and Breakfast’ zu verwirklichen .

Bei unserem ersten Besuch in "Pura Vida" haben wir uns direkt in die Natur, das Land und die Leute verliebt.

 

Für drei Wochen reisten wir quer durch das Land, immer unseren Traum vor Augen. Unser Wunsch war es, eine eigene Lodge in der Nähe des Meeres zu eröffnen, wo wir gleichzeitig mit unserem liebsten Hobby - dem Tauchen - die Möglichkeit hätten, auch die Unterwasserwelt zu bestaunen.

 

Sámara, in der Provinz Guanacaste am Pazifischen Ozean, begeisterte uns sofort - die Lage des Dörfchens mit seinen langen, palmenbestandenen Traumstränden, das herrliche Meer und die intakte Natur - Sámara wartete auf uns. Und so fanden wir dort, mit professioneller Hilfe, unser kleines Gästehaus ... wie sagt man so schön: "es war Liebe auf den ersten Blick".

Wir zogen innerhalb von 6 Monaten von den Kanaren nach Costa Rica und verwirklichten unseren Traum! Nach etlichen Renovierungen und Verschönerungsarbeiten, eröffneten wir im Dezember 2009 unsere Sámara Palm Lodge! Mit Spass, Begeisterung und viel Herzblut führen wir unsere Lodge und genießen stets den Austauch mit den Reisenden und das Leben in Sámara.

Doch dann - wer hätte das jemals gedacht - 11 Jahre später, ist plötzlich alles anders!

 

Es war Anfang März, als sich die Ereignisse überschlugen - die Grenzen wurden geschlossen, Flüge storniert und überall Sanktionen. Und so war ich täglich damit beschäftigt, Flüge unserer Gäste umzubuchen, mit Botschaften zu verhandeln ect.. Aber so wirklich bewusst wurde mir das ganze Ausmaß der Veränderung erst an jenem Tag, als unser letzter Gast die Samara Palm Lodge Richtung Heimat verließ - und ja, es sind Tränen geflossen ...... plötzlich war alles anders, die ganze Welt hatte sich verändert!

 

Die letzten 5 Monate war unsere Sámara Palm Lodge geschlossen und wir mussten uns erst einmal sammeln – wie sollte es weiter gehen. Wir richteten unseren Blick in die Zukunft und begannen, die plötzlich reichlich vorhandene Zeit, gut und produktiv zu nutzen, wir nahmen Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten an der Lodge vor. Und das war für uns genau die richtige Entscheidung, denn die Arbeiten munterten uns auf, es war befriedigend, am Ende des Tages zu sehen, was wir und unsere Helfer geleistet hatten!

 Heute können wir sagen - unser Traum lebt! Vor 2 Wochen öffneten wir die Türen der Sámara Palm Lodge erneut und "poco a poco" haben wir vereinzelte Reservierungen noch meist von Einheimischen, Expats ect ... es ist ein kleiner Anfang, aber wir sehen so langsam wieder das Licht am Ende des Tunnels!

 

Und wie heißt es so schön:

"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

(Oscar Wilde)

 

Pura Vida

Bri (Brigitte)

 

Escribir comentario

Comentarios: 1
  • #1

    Carola und Urs (jueves, 13 agosto 2020 00:48)

    liebe Bri, lieber Lothar
    Wir durften diesen wunderbaren und bei manchen Schritten schweren Weg von Anfang an mit Euch gehen. So viele wunderschöne Erinnerungen, so viele interessante Begegnungen im Traumland Costa Rica! Auch wenn wir uns uns in diesem Jahr nicht sehen, wir kommen wieder! Danke für's Durchalten! Danke für Eure Freundschaft! Alles Liebe und eine Umarmung senden wir Euch aus Bri's Heimatland, der Schweiz! Pura Vida!!!!